Winterwelt Jura
Icon



Schneebericht
von Montag, 18.02.2019 um 20:49:18 Uhr

Frühlingsverhältnisse, mild, der Schnee nimmt ab


Allgemeines
Das milde und sonnige Wetter führte zu Frühlingsverhältnissen. An Sonnenhängen und in den unter Lagen hat der Schnee abgenommen. In Schattenhängen und Flächen liegt oberhalb rund 700-900m noch Schnee. An steileren Südhängen um 1000-1200m. Dank den doch frischen Nächten und der trockenen Luft ist der Schnee an steilen Nordhängen oberhalb rund 1000m immer pulvrig. An steilen Südhängen trägt der Schnee am Morgen und weicht im Tagesverlauf auf. Die Temperaturunterschiede Nacht-Tag betragen in erhöhten Muldenlagen teils bis 20 Grad!

Kurzfristige Entwicklung
Am Dienstag scheint oft die Sonne. Tagsüber ziehen aus Nordwesten ein paar Wolkenfelder auf. Im Jura und in der Nordwestschweiz können die Wolken zeitweise dichter sein und die Sonne verdecken.

Lawinengefahr und Schneedeckenaufbau
Stufe 1, geringe Lawinengefahr, im Tagesverlauf nasse Lawinen
Mit der tageszeitlichen Erwärmung und der Sonneneinstrahlung sind kleine und vereinzelt mittlere Nass- und Gleitschneelawinen zu erwarten. Vorsicht in Hängen mit Gleitschneerissen.

Tendenz für die nächsten Tage
Tendenz: Bis auf weiteres sonnig und mild. Der Schnee nimmt weiterhin ab. Im Flachland hat es am Morgen jeweils lokale Nebelfelder.

VersID 182 / Daniel Silbernagel



Aktuelles Lawinenbulletin und Schneesituation des SLF: Lawinenbulletin

Daten und Ausgabezeiten
Das Jura-Schneebulletin stützt sich auf die allgemeine Wetter-, Schnee- und Lawinensituation im Jura.
Zu einem grossen Teil fliessen gesammelte, aktuelle Beobachtungen und Aufnahmen im Gelände des Autors und übriger lokalen Beobachter ein. Es erscheint ab dem ersten ernsthaften Schneefall und so lange Schnee im Jura liegt, regelmässig aktualisiert und hier aufgeschaltet.