Winterwelt Jura
Icon



Schneebericht
von Montag, 20.01.2020 um 06:35:03 Uhr

Im westlichen Jura 10cm Neuschnee, Hochnebelwetter


Allgemeines
Mit der Kaltfront vom Wochenende sind im westlichen Jura 5-15cm Neuschnee gefallen. Im Schwarzwald, Vogesen und im restlichen Jura nur ein paar Flocken. Zur Zeit liegt Schnee allgemein erst ab rund 1000-1300 Meter. Für Skitouren hat es nur in den obersten Regionen knapp genügend Schnee. Skigebiete im Jura, Schwarzwald und den Vogesen haben nur sehr vereinzellt offen. Auf 1400m liegen 30-80cm Schnee, unterhalb rund 1000m nordseitig und rund 1300m südseitig liegt kaum oder kein Schnee.

Kurzfristige Entwicklung
Kräftiges Hoch, kräftige Bise mit Hochnebelfelder. Im Westen starke Bise, am Genfersee Böen von 50 bis 70 km/h.

Lawinengefahr und Schneedeckenaufbau
Gering, Stufe 1 - Triebschnee
Einzelne Gefahrenstellen liegen vor allem im extremen Steilgelände. Lokal entstanden kleine Triebschneeansammlungen. Diese sollten im absturzgefährdeten Gelände gemieden werden. Gleitschneelawinen: Es sind einzelne Gleitschneelawinen möglich, aber meist nur kleine. Die Schneedecke ist teils brüchig, teils hart oder tragend. An steilen Sonnenhängen sulzt der Schnee im Tagesverlauf auf. In geschützen Muldenlagen liegt im westlichen Jura etwas Pulverschnee.

Tendenz für die nächsten Tage
Weiterhin Hochdruckwetter. Nebel- oder tiefe Hochnebelfelder, die sich im Laufe des Tages vielerorts auflösen.

VersID 236 / Daniel Silbernagel



Aktuelles Lawinenbulletin und Schneesituation des SLF: Lawinenbulletin

Daten und Ausgabezeiten
Das Jura-Schneebulletin stützt sich auf die allgemeine Wetter-, Schnee- und Lawinensituation im Jura.
Zu einem grossen Teil fliessen gesammelte, aktuelle Beobachtungen und Aufnahmen im Gelände des Autors und übriger lokalen Beobachter ein. Es erscheint ab dem ersten ernsthaften Schneefall und so lange Schnee im Jura liegt, regelmässig aktualisiert und hier aufgeschaltet.