Winterwelt Jura
Icon



Schneebericht
von Dienstag, 25.01.2022 um 10:27:42 Uhr

Skitouren begrenzt möglich - warten auf Neuschnee


Allgemeines
Dank den kühlen Nächten ist der Schnee in Schatten- und Muldenlagen oft liegen geblieben. An Sonnenhängen nimmt der Schnee weiterhin ab. Skitouren können vereinzelt, insbesondere bei frühzeitigem Tagesanbruch in geeignetem Gelände ab 900m bis 1200m unternommen werden. Im Westen liegen auf 1200m rund 40-70cm, im Solothurner Jura 15-30cm. Im Wald liegt mehrheitlich zu wenig Schnee.

Kurzfristige Entwicklung
Sonniges Wetter, teilweise im Mittelland Nebel mit einer Obergrenze zwischen 700-900 Meter.

Lawinengefahr und Schneedeckenaufbau
Gering, Stufe 1, Kein ausgeprägtes Lawinenproblem
Einzelne Gefahrenstellen liegen vor allem an extrem steilen Schattenhängen. Nebst der Verschüttungsgefahr sollte vor allem die Mitreiss- und Absturzgefahr beachtet werden.

Tendenz für die nächsten Tage
Das kräftige Hoch bestimmt bis Donnerstag das sonnige Wetter mit jeweils i.d.R. klaren, kalten Nächten. In der Nacht auf Freitag aus Norden Bewölkungszunahme und nachfolgend aufkommender Niederschlag. Schneefallgrenze bei 1000 Metern.

VersID 360 / Michel Silbernagel



Aktuelles Lawinenbulletin und Schneesituation des SLF: Lawinenbulletin

Daten und Ausgabezeiten
Das Jura-Schneebulletin stützt sich auf die allgemeine Wetter-, Schnee- und Lawinensituation im Jura.
Zu einem grossen Teil fliessen gesammelte, aktuelle Beobachtungen und Aufnahmen im Gelände des Autors und übriger lokalen Beobachter ein. Es erscheint ab dem ersten ernsthaften Schneefall und so lange Schnee im Jura liegt, regelmässig aktualisiert und hier aufgeschaltet.